Große Screens, große Möglichkeiten

- App Entwicklung für Tablets

Das Tablet ist eigentlich schon ein alter Hut – bereits 1996 erschien mit dem Palm Pilot ein Vorgängermodell dessen, was jetzt meist als iPad in so vielen Händen liegt. Auch Microsoft und verschiedene Drittanbieter warfen im Anschluss an den Palm Tablet-artige Geräte auf den Markt, wie etwa das GriDPad – doch erst als Apple die bis dahin verwendete Stiftbedienung über Bord warf, sollten sich Tablets langsam aber sicher als durchsetzungsfähig erweisen.

2010 betrat Steve Jobs denn schließlich wie so oft die Bühne, und stellte das erste iPad vor – auf den ersten Blick wirkte das Gerät wie ein überdimensionaler iPod Touch. „Warum sollte man so etwas kaufen?“, fragten die Kritiker. Und so richtig vom Erfolg überzeugt war man nicht. Doch etwas mehr als zwei Jahre später hatten über 55 Millionen iPad-Käufer jegliche Zweifel vernichtet – das iPad sollte die Welt der modernen mobilen Technolägie revolutionieren. Mittlerweile hat fast jede nam- und weniger namhafte Technikmarke ihr eigenes Tablet auf den Markt gebracht, allein vom iPad wurden hunderte von Millionen Produkte verkauft. Tendenz steigend. Denn Tablets gibt es heutzutage in unzähligen verschiedenen Größen, Ausführungen und Preisklassen. So ist neben dem Desktop-PC, dem Smartphone und dem Laptop eine völlig eigene Nische entstanden, die uns App-Entwicklern Möglichkeiten bietet, von denen wir vorher noch nicht einmal geträumt haben.

2. App Entwicklung für Tablets – viele Chancen, wenige Limits

Spätestens seit dem iPad Air und dem iPad Pro sind Entwicklern von Tablet-Apps kaum noch Grenzen gesetzt – Tablet-Geräte ersetzen mehr und mehr hochwertige Laptops und bieten ungeahnte Möglichkeiten. Bessere Bildschirme, bessere Prozessoren und bessere Kameras sorgen in den letzten Jahren für immer mehr Spielraum. Tablets sind zu kleinen Rechenwundern und Arbeitsgeräten geworden Gerade iOS bietet hier so viele Chancen, spannende und hochwertige Apps zu entwickeln. Aber auch der Android-Bereich ist quasi unerschöpflich. Wichtig ist es, schnell sicherzustellen, dass die App auch auf möglichst vielen Tablet-Geräten und den dazugehörigen Versionen funktioniert. Doch dafür sucht ihr am Besten das persönliche Gespräch mit uns.

Let‘s go – wir sind bereit für eure App-Anfragen!

Wenn euer Interesse jetzt geweckt ist – finden wir das schon mal gut. Doch zunächst gilt es herauszufinden, ob ihr eine App nur fürs Tablet, oder auch fürs Smartphone oder gar den Desktop PC entwickeln möchtet. Denn Hybrid-Apps sind immer mehr im Kommen und eine unserer großen Expertisen. Bei der hybriden Entwicklung lassen sich Apps viel einfacher auf die unterschiedlichen Endgeräte portieren, sind preiswert und trotzdem hochqualitativ. Ihr wollt mehr über Hybride Apps erfahren? Checkt unseren Artikel hierzu. Alles über Hybride Apps

Oder wollt ihr direkt von unserer App-Expertise profitieren? Ihr habt bereits eine konkrete Idee für eine Tablet-App? Meldet euch einfach bei uns. Wir klatschen vor Freude bereits mit unseren Affenpranken, sind in Code-Laune und jetzt schon bereit, ein geniales Produkt für euch an den Start zu bringen.

Summary
Großer Screens, große Möglichkeiten - - App Entwicklung für Tablets
Article Name
Großer Screens, große Möglichkeiten - - App Entwicklung für Tablets
Description
Das Tablet ist eigentlich schon ein alter Hut – bereits 1996 erschien mit dem Palm Pilot ein Vorgängermodell dessen, was jetzt meist als iPad in so vielen Händen liegt. Auch Microsoft und verschiedene Drittanbieter warfen im Anschluss an den Palm Tablet-artige Geräte auf den Markt, wie etwa das GriDPad – doch erst als Apple die bis dahin verwendete Stiftbedienung über Bord warf, sollten sich Tablets langsam aber sicher als durchsetzungsfähig erweisen.
Author
Publisher Name
Appmonkeys
Publisher Logo